Bahnpokal mit 2000 m Einerverfolgung der U 17

- Großes Starterfeld beim Ausscheidungsfahren der Schüler U 15 –

Der Berliner Bahnpokal am 05. April 2017 war in erster Linie wieder eine Sache für den Nachwuchs, denn Fahrer aus dem Bereich der Elite waren nur wenige vertreten, die darüber hinaus in ihren gemeinsamen Rennen mit der Jugend und den Junioren auch nur wenig Siegchancen besaßen. Einzig im 50 Runden Punktefahren konnte mit Nick Köhler vom SC Berlin ein Elitefahrer Akzente setzen, der mit 22 Punkten hinter dem mit 26 Punkten siegreichen Junior Calvin Dik vom RSV Werner Otto den zweiten Platz belegte. Mit Maciej-Marek Litkowski von den Zehlendorfer Eichhörnchen und Elias Richter vom Marzahner RC 94 folgten auf den Plätzen zwei weitere Junioren vor dem besten Jugendfahrer Patrick Dietze vom Radteam Cöpenick, der unter 21 Platzierten einen guten fünften Platz herausfuhr.

Calvin Dik hatte vorher schon das Ausscheidungsfahren vor Elias Richter und Maciej-Marek Litkowski gewonnen, während Elias Richter im Scratchrennen über 30 Runden sich gegen Calvin Dik und Max Benz-Kuch vom Berliner TSC behaupten konnte. In diesen beiden Rennen war die Jugend unter sich und beide Male hieß der Sieger Maurice Ballerstedt vom SC Berlin, der die Ausscheidung vor Patrick Dietze gewann und im Scratchrennen über 20 Runden Eleonora Schütz von der NRVg. Luisenstadt bezwang, die sich trotz Abitur-Streß als Zweite glänzend aus der Affäre zog. Für die weibliche und männliche Jugend sowie die Juniorinnen war außerdem eine 2000 m Einerverfolgung angesetzt, die in sechs Läufen entschieden wurde. Auch hier war Maurice Ballerstedt mit 2:26,52 Minuten im letzten Lauf gegen Patrick Dietze, der 2:27,06 Minuten benötigte und Zweiter wurde, der Schnellste. Als Dritter fuhr Albert Gathemann vom Berliner TSC eine Zeit von 2:32,50 Minuten, während Eleonora Schütz in 2:43,31 Minuten auf Platz 7 beste weibliche Teilnehmerin war.

Bei den Schülern U 15 waren nicht weniger als 21 Akteure im Ausscheidungsfahren dabei, davon allein 11 vom SC Berlin und 7 vom Marzahner RC 94, den beiden führenden Vereinen im Nachwuchsbereich des Berliner Radsport Verband e.V. Der Marzahner RC 94 feierte dabei einen Doppelsieg durch Robin Ruhe und Paul Quabs, die Laura Lotter vom SC Berlin auf Platz drei verwiesen. Letztere und auch ihre Teamkameradin Josephine Körnig mussten leider im Scratchrennen über 15 Runden wegen nicht korrekter Übersetzung aus dem Ergebnis gestrichen werden, während Robin Ruhe hier seinen zweiten Sieg vor Erik Leonhardt vom SC Berlin und Henning Sage vom Marzahner RC 94 errang. Für den SC Berlin gab es dann im 20 Runden Punktefahren einen Doppelerfolg durch Bruno Essinger, der mit 16 Punkten vor Paula Leonhardt mit 12 Punkten siegreich war, während Robin Ruhe hier mit dem dritten Rang vorliebnehmen musste.

Zwei Siege bei den Schülern U 13 fuhr auch Benjamin Dörnbrack vom SC Berlin heraus, der sowohl das Ausscheidungsfahren als auch das Scratchrennen über 10 Runden für sich entschied. Beide Male distanzierte er seine Vereinskameraden Hugo Rockstroh und Toni Holst auf die weiteren Plätze, wobei sich Hugo Rockstroh im 15 Runden Punktefahren revanchieren konnte, das er überlegen mit 26 Punkten vor Neo Weinreich von der NRVg. Luisenstadt, Louis Adem Mohrin vom RSV Blankenfelde und Benjamin Dörnbrack gewann, die alle 7 Punkte erspurtet hatten.

Der nächste Bahnpokal sollte eigentlich am 19. April stattfinden, muss jedoch aus organisatorischen Gründen leider abgesagt werden. So geht es erst wieder nach Jahresplanung am 24. Mai 2017 im Velodrom weiter, in der Hoffnung, dass dann auch wieder ein quantitativ wie qualitativ stärkeres Elitefeld vertreten ist.

 

Bernd Mülle    

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Über den Verband

Kontakt

Folge uns