Radball Bundesliga Berlin Spieltag

Nach den für die Berliner Mannschaft der RVg Nord mit Torsten Selent und Christian Rochler erfolgreichen ersten drei Spieltagen der Hinrunde, startete die Rückrunde der zweiten Bundesliga am 19. März in Berlin. Die Sporthalle an der Utrechter Straße war bis auf den letzten Platz gefüllt und das Spannungsbarometer stieg in die Höhe.
Im ersten Spiel trafen die Berliner auf die junge Mannschaft von Viktoria Brandenburg. Diese schaffte es in der vergangenen Saison, in die zweite Bundesliga aufzusteigen. Bisher gelang es ihr jedoch nicht, sich von den letzten drei Plätzen nach oben zu arbeiten. Bis zur Halbzeit erzielten die beiden Berliner zwei Tore und wähnten sich mit diesem Vorsprung sicher. In der zweiten Halbzeit erhöhten die beiden Brandenburger den Druck und nutzten zwei Chancen, mit denen sie den Ausgleich erzielten . Beide Mannschaften kämpften verbissen um das nächste Tor, da die Uhr unerbittlich lief. Wenige Sekunden vor Schluss nutzte Christian Rochler eine Chance, sprintete mit dem Ball am Brandenburger Verteidiger vorbei in Richtung Tor und verwandelte den letzten Schuss in diesem Spiel zum 3:2 Siegtreffer für die Berliner.
 
Im folgenden Spiel gegen Großkoschen 1 war das Spiel bis zur Halbzeit mit 2:2 ausgeglichen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit legten die Gäste das 3:2 vor, das die Berliner jedoch bald wieder egalisieren konnten. Erst in der sechsten Minute konnte Christian Rochler mit einem Treffer den Vorsprung zum 4:3 erzielen, den Torsten Selent in den letzten Sekunden mit einem Schuss über den Sattel des Großkoschener Torwarts zum 5:3 ausbaute.
 
Im dritten Spiel gegen Niederlauterstein hatten die beiden Berliner wenig Erfolg. Die Niederlautersteiner trumpften an diesem Tag auf, dominierten gegen die Berliner mit 5:1 und konnten auch ihre weiteren Spiele für sich entscheiden.
 
Ebenso unglücklich verlief das vierte und letzte Spiel der Berliner. Die zweite Großkoschener Mannschaft spielte mit Norbert Noack als Ersatz im Tor. Dieses Spiel sollte damit für die Berliner zu gewinnen sein. Im Laufe des Spiels verletzte sich jedoch der Berliner Torwart Christian Rochler an der Wade und spielte von da ab mit angezogener Handbremse. Etliche Male konnten die Großkoschener den Berlinern den Ball abnehmen und ihren Vorsprung bis zum 3:6 Endstand ausbauen.
 
Mit den an diesem Tag erreichten sechs Punkten durch zwei gewonnene Spiele rutschten die Berliner lediglich um einen Platz ab und sind als Fünfte nun punktgleich mit den Viertplatzierten. Nach wie vor sind die Unterschiede in der Tabelle so gering, so dass sich an den kommenden zwei Spieltagen noch viel verschieben kann und damit noch einiges möglich ist.
 
Platzierung                 Spiele  Tore                 Punkte
 
1 Steinwiesen                         15        55 : 47             29
2 Leipzig                    15        57 : 41             29
3 Großkoschen 1        15        61 : 47             26
4 Großkoschen 2        15        64 : 54             25
5 Berlin                       15        43 : 41             25
6 Niederlauterstein     14        59 : 52             22
7 Magdeburg              14        45 : 47             22
8 Baunatal                  15        61 : 58             18
9 Mücheln                  14        38 : 47             17
10 Lostau                   14        45 : 52             16
11 Brandenburg          15        39 : 59             13
12 Hannover               15        40 : 56             11
 

 

Letzte Änderung am Montag, 04 April 2016 12:12
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Über den Verband

Kontakt

Folge uns