Fairneßpreis 2016 für den Berliner Jugendvierer

- Der Hauptausschuss nahm nachträglich die Auszeichnung vor –

 

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung im März des Berliner Radsport Verband e.V. (BRV) erfolgten einige obligatorische Ehrungen, darunter eine ganz besondere Auszeichnung für den erfolgreichen Nachwuchs im Jugendbereich. Bekanntlich hatten die Jugendfahrer Jakob Antkowiak vom BSV AdW Berlin, Calvin Dik vom RSV Werner Otto, Fabian Dreier vom SC Berlin und Elias Richter vom Marzahner RC 94 bei den Deutschen Meisterschaften in Genthin den Titel geholt und für dieses Unterfangen hatte der Landestrainer Volker Winkler im Vorfeld mit Maurice Ballerstedt vom SC Berlin noch einen fünften Fahrer im Kader.

Um den stärksten Vierer zur Verfügung zu haben, sollten vor der Meisterschaft noch Jakob Antkowiak und Maurice Ballerstedt einen Test absolvieren, an dem dann Maurice Ballerstedt verletzungsbedingt nicht teilnehmen konnte. Als dann der Titel errungen wurde, zeigten die vier Youngster aber eine Geste, die mehr als beeindruckte: der Pechvogel Maurice Ballerstedt wurde bei der Siegerehrung mit einbezogen und so zeigten sie einen ganz besonderen, nachahmenswerten Teamgeist.

Dafür wurde der mit 500,-- Euro dotierte Alfred-Lippert-Fairneßpreis ausgelobt, den sich die fünf (!) Akteure untereinander teilten. Leider aber konnte am Tag der Hauptversammlung die Auszeichnung aus unterschiedlichen Gründen nicht persönlich vorgenommen werden, so dass sich der BRV entschloss, diese Ehrung an einem späteren Termin nachzuholen. Am 15. Juni 2017 war es dann endlich so weit, als die Sportler zu Beginn der  Hauptausschusssitzung ihre Ehrung entgegennehmen konnten.

Neben einer Urkunde und einem Blumenstrauß erhielten sie auch die kleine, finanzielle Unterstützung ausgehändigt, wobei allerdings der erkrankte Elias Richter der Ehrung nicht persönlich beiwohnen konnte. Er wird damit auch leider am kommenden Wochenende beim Doppelrenntag der Rad-Bundesliga in Ilsfeld-Auenstein fehlen. Sein Vereinstrainer Michael Lemke wird die Ehrung für seinen Schützling separat vornehmen.

Hoffen wir, dass der talentierte Nachwuchs auch bei den Junioren in Zukunft glänzen kann und weitere Erfolge für den BRV einfährt. Für Maurice Ballerstedt, der dieses Jahr noch für die Jugend startberechtigt ist, geht es zunächst noch darum, seinen derzeit hervorragenden fünften Platz in den Sichtungsrennen des Bund Deutscher Radfahrer (BDR) zu behaupten.

Bernd Mülle              

 

 

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Über den Verband

Kontakt

Folge uns

Anmeldung