Günter Oldenburg verstorben

In Berlin verstarb im April der ehemalige Spitzenamateur Günter Oldenburg nach langer Krankheit im Alter von 85 Jahren. Geboren am 1. Juli 1930 in Daber (heute Dobra) kam er 1945 mit seiner Familie als Vertriebener nach Berlin, wo er 1947 bei Derby Pankow mit dem Radsport begann. Seine Vielseitigkeit bewies Günter Oldenburg (Empor Nord/ab 1955 SC Einheit Berlin) als viermaliger DDR-Meister auf der Bahn, zweimal (1954, 1957) als Titelträger im Querfeldeinfahren sowie auch als Straßenfahrer.

1956 gewann er die Klassiker Rund um die Hainleite, Berlin – Prenzlau – Berlin und Rund um Dortmund,  wurde ein Jahr später Dritter der DDR-Rundfahrt, 1957 Zweiter der Slowakei-Rundfahrt und 1958 zweimaliger Etappensieger bei der Ägypten-Rundfahrt. Auf der Berliner Winterbahn errang er ein Dutzend Madisonsiege, darunter im Traditionswettbewerb „Die Nacht“ 1957.

Nach der Übersiedlung nach Berlin (West) startete Günter Oldenburg für den BRC Grün-Weiß und wurde 1961 mit dem Bahnvierer Deutscher Vizemeister, gewann 1962 den  Berliner Meistertitel. Für den Bund Deutscher Radfahrer startete Günter Oldenburg 1963 bei den Weltmeisterschaften im Querfeldeinfahren 1963  in Calais, nachdem er schon 1957 Cross-WM-Teilnehmer für die DDR war. Insgesamt gewann Günter Oldenburg in Ost und West 17 Berliner Meistertitel. Rund 300 Erfolge kamen in seiner Laufbahn zusammen. Danach führte er über ein Vierteljahrhundert ein großes, renommiertes Sport-Center in Berlin.

Ab 1990 trat Günter Oldenburg noch einmal als Senior für den RC Charlottenburg in die Pedale, wurde Vizeweltmeister in St. Johann und feierte mehrfach Erfolge in Paarzeitfahren, u.a. in Hamburg. 1993 gewann er Bronze bei der Senioren-DM (ü61).

Radsportler waren auch Günters jüngerer Bruder Horst Oldenburg, der als Berufsfahrer Deutscher und Europameister im Zweiermannschaftsfahren (mit Junkermann bzw. Kemper) war, zehn Sechstagesiege errang, u.a. zweimal Rund um Köln gewann, und Sohn Bernd Oldenburg, der 1981 für den RC Charlottenburg startend, Deutscher Vizemeister der Straßenamateure wurde.

Letzte Änderung am Dienstag, 19 April 2016 09:39
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Über den Verband

Kontakt

Folge uns

Anmeldung