Nachruf Horst Laukait

- In der Nacht zum 14. Februar 2016 verstarb nach langer, schwerer Krankheit der 1. Vorsitzende der Schöneberger RV Iduna -

(Foto)Horst Laukait nur drei Tage nach Vollendung seines 77. Lebensjahres.

Am 11. Februar 1939 geboren, zog es den gebürtigen Bremerhavener frühzeitig nach Berlin, wo er 1963 der Schöneberger RV Iduna beitrat und aktiv am Renngeschehen teilnahm. In dieser Zeit erzielte er auch seinen größten sportlichen Erfolg als bis heute letzter Berliner Vizemeister der Steher auf der legendären Radrennbahn Schöneberg.

Nach Beendigung seiner aktiven Laufbahn blieb er seinem Verein als Funktionär erhalten und bekleidete z.B. den Posten des Kassierers, bevor er als Nachfolger von Gerhard Passow im Jahre 1998 das Amt des 1. Vorsitzenden übernahm, das er bis zuletzt inne hatte.

Der selbständige Unternehmer widmete sich seit 1982 hauptsächlich dem Radtourenfahren, wo er sich auch als aktiver Fahrer verstärkt einbrachte. Für sein jahrelanges Wirken zum Wohle seines geliebten Radsport wurde er im März 2011 zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt.

Wir werden sein Andenken stets in Ehren halten und sprechen seinen Angehörigen unser aufrichtiges Beileid aus.

Berliner Radsport Verband e.V.

Günter Polauke - Präsident

Ralf Zehr - Vizepräsident-

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Über den Verband

Kontakt

Folge uns

Anmeldung