RC Charlottenburg mit internationalem Flair

RC Charlottenburg mit internationalem Flair
- Marwan Al-Dhufairi aus dem Irak startet künftig als Elitefahrer-

Beim Frühjahrspreis des RC Charlottenburg staunte man am vergangenen Wochenende nicht schlecht, als der veranstaltende Verein einen Fahrer in der Männerklasse an den Start brachte, dessen Name ein wenig ungewöhnlich klang. Ein 27-jähriger sympathischer Mann aus dem Irak namens Marwan Al-Dhufairi war vor dem Start des Rennens von erheblichem Lampenfieber gepackt und entsprechend ein wenig nervös.

Wie kam es dazu, dass der mit libanesischer Lizenz ausgestattete Iraker nun hier in Berlin als Radsportler in Erscheinung trat? Der junge Mann ist aus dem Irak geflüchtet, weil die dortigen Zustände, Krieg und ständige Lebensgefahr, nicht mehr zu ertragen waren. Während seine Familie sich zurzeit im Libanon befindet und Kontakt über Skype zu Marwan hat, kam er über die Balkanroute nach Deutschland bzw. Berlin, lediglich mit Rennschuhen, Helm, Trikots und seinem Fotoalbum im Rucksack.

Marwan fuhr im libanesischen Scott-Team als Profi und hat verschiedene Rundfahrten bestritten. Er ist aktueller irakischer Straßenmeister von 2015 und sein arabischer Trainer fuhr vor Jahren einmal bei der Friedensfahrt. Im Dezember 2015 stellte er sich beim RC Charlottenburg vor und hat inzwischen Deutschkurse besucht, die die Verständigung sukzessive verbessern. Seine Unterkunft befindet sich derzeit im Haus Dannenberg in Heiligensee.

Zunächst wurde Marwan vom RC Charlottenburg mit einem Mountainbike ausgestattet, mit dem er täglich im Wald trainierte und danach noch ein Lauftraining absolvierte. Darüber hinaus erhielt er ein Bahnrad und damit konnte er auch am Bahntraining im Berliner Velodrom teilnehmen, worüber auch die Presse rege berichtet hat. In diesem Zusammenhang steht noch eine Reportage in der Sendung „Sportplatz“ des RBB aus, der beim Marwan Al-Dhufairi Frühjahrspreis in Wannsee mit den Dreharbeiten beginnen wollte. Derzeit hat Marwan Al-Dhuraifi den Personalausweis für geflüchtete Menschen und somit ein Bleiberecht. Ferner hat der RC Charlottenburg beim Bund Deutscher Radfahrer (BDR) eine Lizenz beantragt, die er am 21.03.2016 erhalten hat. 

Es ist angedacht, dass dieser hoffnungsvolle, junge Mann durch den Sport in die deutsche Gesellschaft integriert werden kann, indem er vom RC
Charlottenburg ausgestattet, in seinem Leben hier begleitet und ihm die Möglichkeit gegeben wird, sich z.B. bei Radrennen zu beweisen. Die Firma Giant hat ihm aktuell ein Straßenrad zur Verfügung gestellt, das er beim Frühjahrspreis testen konnte. Im Rennen der Männer Elite A/B/C über 99 km geriet er zwar arg ins Hintertreffen und wurde letztlich nicht mehr im Endergebnis registriert, doch unter der weiteren Anleitung insbesondere von Sportlehrer und Studienrat Johannes Kowalewsky wird er sich bestimmt gut weiterentwickeln und hoffentlich bald seine frühere Form wiedererlangen. Der RC Charlottenburg wird Marwan bei seinem Vorhaben weiterhin voll unterstützen und damit auch ein gesellschaftliches Signal setzen.

Johannes Kowalewsky/Bernd Mülle

 

 

Letzte Änderung am Samstag, 09 April 2016 10:50
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Über den Verband

Kontakt

Folge uns

Anmeldung