Vorschau auf die Strassensaison 2016

Team Giant-Alpecin mit Schock-Start ins Jahr 2016

- Der tollen Präsentation in Berlin folgt folgenschwerer Sturz von Degenkolb und Co -

Die noch junge Saison 2016 hat für den deutschen Profiradsport mit sieben Siegen schon wieder recht vielversprechend begonnen. Erzielt wurden sie von Marcel Kittel (5), der zwei Etappen und die Gesamtwertung der Dubai Tour sowie zwei Etappen der Volta ao Algarve gewann und von Andre Greipel mit seinen beiden Erfolgen in Spanien bei der Trofeo Felanitx-Ses Salines und der Trofeo Playa de Palma.

Während Andre Greipel seinen 16 Siegen des Vorjahres für sein Team Lotto Soudal zwei weitere hinzufügen konnte, war es für Marcel Kittel ein furioser Neustart für sein jetziges Team Etixx-Quick Step, nachdem er im letzten Jahr nicht nur krankheitsbedingt lange pausieren musste, sondern auch für die Tour de France nicht nominiert worden war.

Das alles hat in der Konsequenz dazu geführt, dass er sein bisheriges Team Giant-Alpecin verlassen hat, für das er im vergangenen Jahr nur einen Sieg auf der 1. Etappe der Polen-Rundfahrt erzielte.

Das auch in diesem Jahr einzige deutsche WorldTour Team Giant-Alpecin ist 2016 voll auf John Degenkolb ausgerichtet, der als zweifacher Klassikersieger des letzten Jahres bei Mailand-San Remo und Paris-Roubaix die absolute Kapitänsrolle bei den Eintagesrennen einnimmt. Bei der Präsentation seines Teams Anfang Januar in Berlin blickte er recht optimistisch in die Zukunft in der Hoffnung, in diesem Jahr zumindest bei einem Klassiker erfolgreich zu sein, wobei ihm die Flandern-Rundfahrt besonders am Herzen liegt. Diese Frühjahrshoffnungen zerplatzten wie eine Seifenblase, als er im Training mit fünf weiteren Teamkameraden in einen schweren Unfall in Spanien verwickelt wurde. Dazu gehörten auch der Franzose Warren Barguil, der US-Amerikaner Chad Haga, der Schwede Fredrik Ludvigsson, der Niederländer Ramon Sinkeldam und das deutsche Talent Maximilian Walscheid, die mit einem entgegenkommenden Auto nahe dem Teamquartier zwischen Valencia und Alicante zusammenstießen und verteilt in zwei Krankenhäuser eingeliefert wurden.

Zwischenzeitlich befinden sich zwar alle auf dem Wege der Besserung, aber das Frühjahr dürfte vor allem für John Degenkolb, dessen beinah abgetrennter Zeigefinger der linken Hand das größte Problem darstellt, abgehakt sein. Pech auch für den jungen Maximilian Walscheid, der hoffnungsvoll in die Saison starten wollte und nun mit Hand- und Schienbeinbruch erst einmal für längere Zeit außer Gefecht gesetzt ist. Für John Degenkolb bleibt zu hoffen, dass er zumindest wieder bei seinem Heimrennen in Frankfurt/Eschborn am 01. Mai ins Renngeschehen eingreifen kann.

Es war ein schwerer Schlag für das Team Giant-Alpecin, dem mit Simon Geschke, Nikias Arndt und Johannes Fröhlinger noch drei weitere deutsche Fahrer angehören. Inwieweit vor allem der Berliner Simon Geschke oder Nikias Arndt in die Bresche springen können bleibt abzuwarten, doch der Erfolg des Berliners bei der letzten Tour de France auf der schweren Bergetappe nach Pra Loup hat weitere Hoffnungen geweckt und auch Nikias Arndt hat im letzten Jahr schon einige Akzente gesetzt, die er in dieser Saison vor allem bei Sprintankünften bestätigen möchte.

Nach dem Mißgeschick von Degenkolb & Co. haben zunächst aus deutscher Sicht Marcel Kittel und Andre Greipel für Erfolge gesorgt, wobei besonders das Comeback von Kittel überzeugte, der offensichtlich nichts von seinen Sprinterqualitäten eingebüßt hat. Der nun für Etixx-Quick Step im Team von Tony Martin fahrende Kittel scheint bereits den richtigen Sprinterzug gefunden zu haben, der für weitere spektakuläre Erfolge der Garant sein sollte.

In der WorldTour stehen insgesamt 20 deutsche Fahrer unter Vertrag, von denen - außer den bereits erwähnten Fahrern - durchaus der ein oder andere Erfolg erwartet werden kann. So haben u.a. Paul Martens vom Team LottoNL-Jumbo, Marcus Burghardt vom BMC Racing Team – Gent-Wevelgem Sieger 2007 – oder Roger Kluge von IAM Cycling in der Vergangenheit schon einige beachtenswerte Erfolge herausgefahren. Gespannt sein darf man auch auf Rick Zabel vom BMC Racing Team, Nils Politt vom Team Katusha und auf Ruben Zepuntke vom Cannondale Pro Cycling Team, die alle noch ihre Zukunft vor sich haben.

Für sie alle bilden in dieser Saison nicht nur die Weltmeisterschaften wieder den absoluten Höhepunkt, vielmehr sind die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro im Focus, wo der Kurs recht schwer sein wird und für Sprinter ebenso auch wie für die Zeitfahrer die Trauben sehr hoch hängen werden. In Rio wird es schwer sein in die Medaillenränge zu fahren, aber bei der Weltmeisterschaft im Herbst in Doha-Qatar sollten durchaus auch Siegchancen vorhanden sein. Vielleicht kann es dann auch mal wieder einen deutschen Straßenweltmeister der Profis geben, vorausgesetzt, dass man mit der größtmöglichen Zahl an Startern das Rennen in Angriff nehmen kann. Um dieses zu erreichen, muss erneut ein Platz unter den ersten Zehn der Nationenwertung her, der absolut im Bereich des Möglichen liegt. Die Anfangserfolge von Marcel Kittel und Andre Greipel stimmen in dieser Beziehung optimistisch und so sollten weitere Erfolge deutscher Fahrer nicht ausbleiben.

In der zweiten Kategorie der Profis, den Professional Continental Teams, sind immerhin 21 deutsche Fahrer unterwegs, die sich mit einer sogenannten Wildcard Hoffnungen auf Starts bei WorldTour-Rennen machen können. Darauf hofft insbesondere das deutsche Team Bora-Argon 18, das mit den sprintstarken Phil Bauhaus und dem zuletzt für das Team Katusha fahrenden Rüdiger Selig, dem Kapitän bei Rundfahrten Dominik Nerz, dem Deutschen Straßenmeister Emanuel Buchmann sowie dem hochkarätigen Neuzugang aus Berlin Silvio Herklotz für die kommende Saison gut gerüstet scheint. Ferner dabei sind Ralf Matzka, Christoph Pfingsten, Andreas Schillinger, Michael Schwarzmann und Paul Voss, von denen in erster Linie Helferdienste zu erwarten sind.

Auch das in dieser Kategorie angesiedelte zweite deutsche Team Stölting Service Group hat einige einheimische Fahrer im Kader, die sich schon diverse Meriten im internationalen Radsportgeschehen erworben haben und daher mit einer Wildcard liebäugeln. Angeführt von Fabian Wegmann, Linus Gerdemann und Gerald Ciolek sollen vor allem die Jungtalente Lennard Kämna, Sven Reutter und Jonas Tenbrock auch mit Hilfe von Thomas Koep und Christian Mager an ein höheres Niveau herangeführt werden. Mit Grischa Janorschke vom schweizerischen Team Roth, Jonas Koch vom VERVA ActiveJet Pro Cycling Team aus Polen und Björn Thurau von der Wanty-Groupe Gobert aus Belgien sind nur noch drei weitere Fahrer in einem Professional Continental Team dabei.

Dagegen sind die 102 Fahrer der in- und ausländischen Continental Teams bei großen Rennen nach wie vor zum Zuschauen verurteilt und können sich nach der Absage der Bayern-Rundfahrt nur noch bei Rund um Köln oder Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt gegen starke Konkurrenz in Szene setzen. Man kann nur hoffen, dass das Aus der Bayern-Rundfahrt nur für das Jahr 2016 gilt, zumal die Organisatoren eine Wiederkehr für 2017 in Aussicht gestellt haben.

Während bei ausländischen Teams 20 deutsche Fahrer ihre Brötchen verdienen, sind es in diesem Jahr in Deutschland sieben Mannschaften – im Vorjahr acht -, die mit einer Continental Lizenz ausgerüstet sind. Hier haben insgesamt 82 deutsche Profis einen Vertrag erhalten, wobei das rad-net ROSE Team mit 15 Athleten, darunter die vornehmlich für den Bahn-Vierer vorgesehenen Maximilian Beyer, Henning Bommel, Leif Lampater, Theo Reinhardt, Nils Schomber, Kersten Thiele und Domenic Weinstein, ebenso gut gerüstet scheint wie das LKT Team Brandenburg mit 13 Fahrern, darunter die Supertalente Max Kanter, Jasper Frahm, Marcel Franz, Leon Rohde und Willi Willwohl, und das Team Kuota-Lotto, das ebenfalls 15 Fahrer unter Vertrag hat, u.a. Felix Drumm, Christopher Hatz, Daniel Westmattelmann oder das große Talent Luca Henn. Weitere Teams mit deutscher Lizenz sind Christina Jewelry Pro Cycling mit Stefan Schumacher als Kapitän und Jungtalenten wie Moritz Fussnegger, John Mandrysch, Julian Schulze oder Joshua Stritzinger, das Team Heizomat mit dem Ex-Berliner Philipp Zwingenberger, das Team Sauerland NRW mit Stefan Schneider, Aaron Grosser oder Felix Intra sowie das Team Stradalli-Bike Aid u.a. mit Nikodemus Holler und Joschka Beck.

Von den in ausländischen Teams beschäftigten Profis sind vor allem die Berliner Maximilian Schachmann vom Team Klein Constantia aus Tschechien, der dort zusammen mit dem großen Talent Jonas Bokeloh in die Pedalen tritt, und Tino Thömel zu nennen, der nach wie vor für das RTS-Santic Racing Team fährt. An dem recht erfolgreichen Jahr 2015, wo Tino Thömel immerhin vier Etappensiege in asiatischen Rundfahrten erringen konnte, möchte er in 2016 mit zusätzlicher Unterstützung von Max Walsleben möglichst nahtlos anknüpfen. Der zuletzt bei den Weltmeisterschaften im Einzelzeitfahren der Klasse U 23 mit einer Silbermedaille überzeugende Maximilian Schachmann sollte sich in diesem Jahr mit weiteren guten Leistungen für ein höherklassiges Team in 2017 empfehlen können. Gespannt sein darf man auch auf die weitere Entwicklung von Manuel Porzner im Team Vorarlberg und von Jan Brockhoff von Leopard Pro Cycling, die beide eine rosige Zukunft vor sich haben.

Trotz des Missgeschicks beim Team Giant-Alpecin zu Beginn dieser Saison kann der deutsche Profiradsport optimistisch in die Zukunft schauen. Das haben erste Siege und gute Platzierungen von Kittel & Co. jetzt schon angedeutet, so dass weitere Topergebnisse nicht ausbleiben sollten. Zudem ist das Medieninteresse in letzter Zeit wieder stark angestiegen und der Start der Tour de France im nächsten Jahr in Düsseldorf wird mit Sicherheit dazu beitragen, dass der Stellenwert des Radsports in Deutschland sich weiter verbessert.

ProTeams (20 Fahrer):

Denz, Nico, geb. 15.02.1994 (AG2R La Mondiale, FRA)

Gretsch, Patrick, geb. 07.04.1987 (AG2R La Mondiale, FRA)

Martens, Paul, geb. 26.10.1983 (Team LottoNL-Jumbo, NED)

Wagner, Robert, geb. 17.04.1983 (Team LottoNL-Jumbo, NED)

Burghardt, Marcus, geb. 30.06.1983 (BMC Racing Team, USA)

Zabel, Rick, geb. 07.12.1993 (BMC Racing Team, USA)

Greipel, Andre, geb. 16.07.1982 (Lotto Soudal, BEL)

Sieberg, Marcel, geb. 30.04.1982 (Lotto Soudal, BEL)

Sütterlin, Jasha, geb. 04.11.1992 (Movistar Team, ESP)

Kittel, Marcel, geb. 11.05.1988 (Etixx-Quick Step, BEL)

Martin, Tony, geb. 23.04.1985 (Etixx-Quick Step, BEL)

Arndt, Nikias, geb. 18.11.1991 (Team Giant-Alpecin, GER)

Degenkolb, John, geb. 07.01.1989 (Team Giant-Alpecin, GER)

Fröhlinger, Johannes, geb. 09.06.1985 (Team Giant-Alpecin, GER)

Geschke, Simon, geb. 13.03.1986 (Team Giant-Alpecin, GER)

Walscheid, Maximilian, geb. 13.06.1993 (Team Giant-Alpecin, GER)

Knees, Christian, geb. 05.03.1981 (Team Sky, GBR)

Kluge, Roger, geb. 05.02.1986 (IAM Cycling, SUI)

Politt, Nils, geb. 06.03.1994 (Team Katusha, RUS)

Zepuntke, Ruben, geb. 29.01.1993 (Cannondale Pro Cycling Team, USA)

Professional Continental Teams (21 Fahrer):

Bauhaus, Phil, geb. 08.07.1994 (Bora-Argon 18, GER)

Buchmann, Emanuel, geb. 18.11.1992 (Bora-Argon 18, GER)

Herklotz, Silvio, geb. 06.05.1994 (Bora-Argon 18,GER)

Matzka, Ralf, geb. 24.08.1989 (Bora-Argon 18, GER)

Nerz, Dominik, geb. 25.08.1989 (Bora-Argon 18, GER)

Ciolek, Gerald, geb. 19.09.1986 (Stölting Service Group, GER)

Gerdemann, Linus, geb. 16.09.1982 (Stölting Service Group, GER)

Janorschke, Grischa, geb. 30.05.1987 (Team Roth, SUI)

Kämna, Lennard, geb. 09.09.1996 (Stölting Service Group, GER)

Koch, Jonas, geb. 25.06.1993 (Verva Activejet Pro Cycling Team, POL)

Koep, Thomas, geb. 15.09.1990 (Stölting Service Group, GER)

Mager, Christian, geb. 08.04.1992 (Stölting Service Group, GER)

Pfingsten, Christoph, geb. 20.11.1987 (Bora-Argon 18, GER)

Reutter, Sven, geb. 13.08.1996 (Stölting Service Group, GER)

Selig, Rüdiger, geb. 19.02.1989 (Bora-Argon 18, GER)

Schillinger, Andreas, geb. 13.07.1983 (Bora-Argon 18, GER)

Schwarzmann, Michael, geb. 07.01.1991 (Bora-Argon 18, GER)

Tenbrock, Jonas, geb. 16.12.1995 (Stölting Service Group, GER)

Thurau, Björn, geb. 23.07.1988 (Wanty-Groupe Gobert, BEL)

Voss, Paul, geb. 26.03.1986 (Bora-Argon 18, GER)

Wegmann, Fabian, geb. 20.06.1980 (Stölting Service Group, GER)

Continental Teams (20 Fahrer):

Walsleben, Philipp, geb. 19.11.1987 (BKCP-Corendon, BEL)

Mayer, Yannick, geb. 15.02.1991 (Veranclassic-AGO, BEL)

Bokeloh, Jonas, geb. 16.03.1996 (Klein Constantia, CZE)

Baldauf, Sebastian, geb. 22.02.1989 (Team Hrinkow Advarics Cycleang, AUT)

Meier, Alexander, geb. 28.01.1992 (Team Hrinkow Advarics Cycleang, AUT)

Meiler, Lukas, geb. 14.02.1995 (Team Vorarlberg, AUT)

Porzner, Manuel, geb. 25.02.1996 (Team Vorarlberg, AUT)

Keuser, Andreas, geb. 14.04.1974 (Massi-Kuwait Cycling Project, KUW)

Bissinger, Florian, geb. 30.01.1988 (WSA-Greenlife, AUT)

Trettwer, Helmut, geb. 29.09.1983 (WSA-Greenlife, AUT)

Schinnagel, Johannes, geb. 29.05.1996 (Team Felbermayr-Simplon Wels, AUT)

Steimle, Jannik, geb. 04.04.1996 (Team Felbermayr-Simplon Wels, AUT)

Weber, Johannes, geb. 30.07.1994 (Team Felbermayr-Simplon Wels, AUT)

Zimmermann, Georg, geb. 11.10.1997 (Team Felbermayr-Simplon Wels, AUT)

Brockhoff, Jan, geb. 03.12.1994 (Leopard Pro Cycling, LUX)

Dieteren, Jan, geb. 12.04.1993 (Leopard Pro Cycling, LUX)

Krieger, Alexander, geb. 28.11.1991 (Leopard Pro Cycling, LUX)

Schachmann, Maximilian, geb. 09.01.1994 (Klein Constantia, CZE)

Thömel, Tino, geb. 06.06.1988 (RTS-Santic Racing Team, TPE)

Walsleben, Max, geb. 23.06.1990 (RTS-Santic Racing Team, TPE)

Deutsche Continental Teams (82 Fahrer):

LKT Team Brandenburg (13 Fahrer):

Beran, Andy, geb. 22.01.1997

Berger, Leon, geb. 23.05.1995

Frahm, Jasper, geb. 07.03.1996

Franz, Marcel, geb. 20.02.1996

Kanter, Max, geb. 22.10.1997

Kessler, Robert, geb. 30.10.1995

Koch, Christian, geb. 29.10.1996

Rohde, Leon, geb. 10.05.1995

Schiewer, Franz, geb. 15.11.1990

Schormair, Fabian, geb. 23.10.1994

Soballa, Carl, geb. 19.09.1994

Willwohl, Willi, geb. 31.08.1994

Wotschke, Sebastian, geb. 29.01.1992

Team Heizomat (10 Fahrer):

Krauss, Aaron, geb. 14.04.1995

Lübbers, Dorian, geb. 04.02.1997

Müller, Nathan, geb. 16.04.1995

Müller, Robert, geb. 08.08.1986

Rapp, Jonas, geb. 16.07.1994

Redmers, Simon, geb. 30.04.1996

Stockhausen, Richard, geb. 19.01.1988

Treubel, Pascal, geb. 14.02.1997

Winter, Laurin, geb. 04.09.1996

Zwingenberger, Philipp, geb. 06.04.1993

rad-net ROSE Team (15 Fahrer):

Ackermann, Pascal, geb. 17.01.1994

Baum, Lukas, geb. 28.02.1995

Beyer, Maximilian, geb. 28.12.1993

Bommel, Henning, geb. 23.02.1983

Haller, Patrick, geb. 09.07.1997

Koch, Michel, geb. 15.10.1991

Lampater, Leif, geb. 22.12.1982

Liss, Lucas, geb. 12.01.1992

Mathis, Marco, geb. 07.04.1994

Reinhardt, Theo, geb. 17.09.1990

Schomber, Nils, geb. 15.03.1994

Thiele, Kersten, geb. 29.09.1992

Tschernoster, Jan, geb. 31.08.1996

Vogt, Mario, geb. 17.01.1992

Weinstein, Domenic, geb. 27.08.1994

Christina Jewelry Pro Cycling (9 Fahrer):

Fiek, Arnold, geb. 13.10.1993

Fußnegger, Moritz, geb. 15.02.1996

Kautz, Kai, geb. 06.11.1987

Loef, Georg, geb. 22.06.1994

Mandrysch, John, geb. 18.10.1996

Nowak, Florian, geb. 26.01.1995

Schulze, Julian, geb. 09.01.1995

Schumacher, Stefan, geb. 21.07.1981

Stritzinger, Joshua, geb. 06.12.1995

Team Kuota-Lotto (15 Fahrer):

Backofen, Moritz, geb. 21.03.1995

Benoit, Andre, geb. 02.08.1989

Braun, Julian, geb. 27.09.1995

Dombrowski, Frederik, geb. 08.01.1992

Drumm, Felix, geb. 04.11.1994

Freienstein, Raphael, geb. 08.04.1991

Hatz, Christopher, geb. 21.10.1991

Henn, Luca, geb. 18.12.1997

Huppertz, Joshua, geb. 10.11.1994

Knaup, Tobias, geb. 17.03.1993

Löer, Lukas, geb. 11.02.1995

Rapps, Dario, geb. 02.07.1994

Retschke, Robert, geb. 17.12.1980

Weinzheimer, Richard, geb. 04.04.1996

Westmattelmann, Daniel, geb. 31.10.1987

Team Sauerland NRW p/b Henley & Partners (13 Fahrer):

Domnick, Julius, geb. 20.04.1997

Fritz, Fabian, geb. 08.06.1994

Grosser, Aaron, geb. 06.10.1996

Härtig, Jonas, geb. 03.07.1997

Intra, Felix, geb. 01.02.1995

Kötting, Marvin, geb. 16.01.1995

Leinau, Joann, geb. 02.04.1995

Leinau, Louis, geb. 02.04.1995

Müller, Viktor, geb. 19.12.1996

Schneider, Stefan, geb. 07.04.1994

Schotten, Joshua, geb. 11.09.1996

Schweizer, Christoph, geb. 04.03.1986

Stork, Florian, geb. 27.04.1997

Stradalli-Bike Aid (7 Fahrer):

Beck, Joschka, geb. 22.03.1993

Bichlmann, Daniel, geb. 18.08.1988

Holler, Nikodemus, geb. 04.05.1991

Lechner, Patrick, geb. 12.12.1988

Merseburg, Dominik, geb. 15.09.1991

Schäfer, Timo, geb. 09.08.1982

Schnapka, Matthias, geb. 27.07.1980

Deutscher Frauenradsport hat es schwer

- Lisa Brennauer & Co. sind erneut gefordert –

Nach durchaus positiver Tendenz im Vorjahr, als es 16 Fahrerinnen gab, die international in das Renngeschehen eingriffen und u.a. in zwei mit deutscher Lizenz ausgestatteten Teams fuhren, sind für die kommende Saison wieder nur 13 Radsportlerinnen gemeldet. Nach dem Rückzug des Sponsors Velocio fährt das von Lisa Brennauer angeführte Team in diesem Jahr unter Canyon SRAM Racing als einziges unverändert mit deutscher Lizenz, während das Team Feminine Cycling sich wieder aus dem Frauenradsport zurückgezogen hat.

Neben Lisa Brennauer, der Bronzemedaillengewinnerin bei den Weltmeisterschaften im Einzelzeitfahren, sind im neunköpfigen Team aus Deutschland noch die Europameisterin im Einzelzeitfahren der Klasse U 23 Mieke Kröger und die unverwüstliche Trixi Worrack dabei, die Anfang Februar die Gesamtwertung der Ladies Tour of Qatar gewann. Allein diese drei Fahrerinnen sollten auch in 2016 für weitere deutsche Erfolge sorgen im Feld von insgesamt 40 bei der UCI registrierten Teams. Dabei dürfte der Focus des Teams Canyon SRAM Racing u.a. auch wieder auf die Weltmeisterschaft im Mannschaftszeitfahren gerichtet sein, wo Trixi Worrack seit Wiedereinführung dieses Wettbewerbs im Jahre 2012 bei allen vier bisherigen Austragungen auf dem obersten Treppchen stand.

Im niederländischen Boels-Dolmans Cycling Team ist mit Romy Kasper eine schon recht erfahrene Fahrerin dabei, die zuletzt immer stärker geworden ist und dieses mit dem zweiten Platz in der Gesamtwertung der gerade erst ausgetragenen Ladies Tour of Qatar unterstrich. Auch Claudia Lichtenberg, jetzt im belgischen Team Lotto Soudal Ladies unterwegs, will wieder angreifen und rechnet sich in diesem Jahr besondere Chancen für das olympische Straßenrennen aus, wo ihr der schwere Rundkurs liegen sollte.

Aus Berlin nebst Umland ruhen die Hoffnungen auf Charlotte Becker, die erneut für das norwegische Team Hitec Products an den Start geht und auf Stephanie Pohl aus Cottbus, die einen Profivertrag bei dem schweizerischen Team Cervelo-Bigla Pro Cycling unterschrieben und dort mit Lisa Klein und Clara Koppenburg zwei deutsche Mitstreiterinnen an ihrer Seite hat. Für die übrigen in verschiedenen ausländischen Mannschaften vertretenen deutschen Radsportlerinnen werden die Trauben recht hoch hängen, wobei am ehesten von Anna Knauer aus dem niederländischen Team Parkhotel Valkenburg die ein oder andere gute Platzierung zu erwarten ist.

Hoffen wir, dass aus den Reihen der Frauen- bzw. Juniorinnen-Bundesliga sich einige Fahrerinnen ins Rampenlicht schieben können und damit neue Sponsoren auf sich aufmerksam machen. Es sollte dann auch möglich sein, dass in Zukunft vielleicht wieder ein zweites Frauenteam im internationalen Renngeschehen mitwirken kann. Die auf internationaler Bühne in der Vergangenheit seit Jahren gezeigten Leistungen deutscher Frauen brauchen sich wahrlich nicht zu verstecken und hätten ein verstärktes mediales Interesse mehr als verdient.

 

Deutsche Frauen in Profiteams (13 Fahrerinnen):

Becker, Charlotte, geb. 19.05.1983 (Hitec Products, NOR)

Lechner, Corinna, geb. 10.08.1994 (BTC City Ljubljana, SLO)

Klein, Lisa, geb. 15.07.1996 (Cervelo-Bigla Pro Cycling, SUI)

Koppenburg, Clara, geb. 03.08.1995 (Cervelo-Bigla Pro Cycling, SUI)

Pohl, Stephanie, geb. 21.10.1987 (Cervelo-Bigla Pro Cycling, SUI)

Deuerlein, Julia, geb. 01.05.1990 (Vitalogic Astrokalb Radunion Nö, AUT)

Kasper, Romy, geb. 05.05.1988 (Boels-Dolmans Cycling Team, NED)

Knauer, Anna, geb. 20.02.1995 (Parkhotel Valkenburg, NED)

Kröger, Mieke, geb. 18.07.1993 (Canyon SRAM Racing, GER)

Brennauer, Lisa, geb. 08.06.1988 (Canyon SRAM Racing, GER)

Worrack, Trixi, geb. 28.09.1981 (Canyon SRAM Racing, GER)

Lichtenberg, Claudia, geb. 17.11.1985 (Lotto Soudal Ladies, BEL)

Hammes, Kathrin, geb. 09.01.1989 (Team TIBCO-SVB, USA)

Letzte Änderung am Sonntag, 03 April 2016 12:32
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Über den Verband

Kontakt

Folge uns

Anmeldung