Zweiter Bahnpokal 2016

Zweiter Bahnpokal 2016 Zweiter Bahnpokal 2016 Arne Mill

2. Bahnpokal 2016 mit guter Beteiligung

- Von der U 13 bis z ur U 19/Elite gab es 10 Rennen -

Eigentlich waren nur neun Rennen vorgesehen, aber durch erfreulicherweise sehr guter Beteiligung von den Jugendfahrern, die gemeinsam mit den Junioren und der Elite 30 Temporunden fahren sollten, musste der jüngere Jahrgang der Jugend ein separates Rennen über die gleiche Distanz bestreiten.

So fuhren zunächst 10 Fahrer des jüngeren Jahrgangs, während im zweiten Lauf der ältere Jahrgang mit den Junioren und der Elite in einem 17-köpfigen Fahrerfeld unterwegs war, da in einem derartigen Wettbewerb nur maximal 24 Fahrer auf der Bahn zugelassen sind.

Beim jüngeren Jahrgang war der Weg frei für Justin Winzer vom RC Charlottenburg, der mit 16 Punkten klar vor Patrick Dietze vom Radteam Cöpenick mit 6 sowie Tim Pröhl vom SC Berlin und Florian Behnke vom Marzahner RC 94 mit jeweils 5 Punkten siegreich war. Die älteren Jugendfahrer Elias Richter vom Marzahner RC 94 (14 Punkte), Calvin Dik vom RSV Werner Otto und Pepe Voß vom Spandauer RV 1891 (jeweils 10 Punkte) setzten sich im zweiten Lauf gegen die Junioren/Elite relativ souverän durch, von denen der Elitefahrer Paul Stubert vom BSV AdW Berlin mit 4 Punkten auf dem vierten Platz landete.

Im Ausscheidungsfahren der drei Altersklassen drehte Calvin Dik den Spieß um, indem er seinen stärksten Widersacher Elias Richter auf den zweiten Platz verwies. Als Gast erreichte der Elitefahrer Thomas Altmann vom OSC Potsdam den dritten Rang und ließ dabei mit Jakob Antkowiak vom BSV AdW Berlin ein weiteres junges Talent hinter sich. Heftig zur Wehr setzten sich die Elitefahrer dann im abschließenden Punktefahren über 70 Runden, sie konnten aber den Sieg von Elias Richter mit 33 Punkten nicht verhindern. Der Ausgang des Rennens war aber äußerst knapp, denn Wilhelm Winkler vom SC Berlin und Paul Stubert kamen auf 32 bzw. 31 Punkte und holten damit zwei Podiumsplätze für die Elitefahrer heraus. Mit 30 Punkten belegte Calvin Dik den undankbaren vierten Platz, wobei alle vier Fahrer einen Rundengewinn vollzogen. Der sieggewohnte Calvin Dik nahm es locker, da es für ihn nach dem Trainingslager auf Mallorca in erster Linie um Rennpraxis im Hinblick auf die am kommenden Wochenende stattfindenden, ersten Straßenrennen der Saison ging. 

Die Schüler U 13 bestritten ein Ausscheidungsfahren, 10 Temporunden und ein Punktefahren über 15 Runden, die zwei Fahrer des SC Berlin unter sich ausmachten. So gewann zunächst Enno Paul Rohde vor Erik Leonhardt und Robby Pohl vom Marzahner RC 94 die Ausscheidung, während die Temporunden dann Erik Leonhardt mit 14 Punkten vor Enno Paul Rohde mit 11 und Paul Quabs vom Marzahner RC 94 mit 5 Punkten dominierte. Das abschließende Punktefahren sah wieder Enno Paul Rohde mit 12 Punkten siegreich, der Erik Leonhardt mit 10 Punkten erneut distanzierte. Mit 9 Punkten belegte Hans Walter von der RSG Sprinter Fredersdorf als Gastfahrer den dritten Platz knapp vor Emma Rahn vom Marzahner RC 94 und ihrem Vereinskameraden Paul Quabs, die beide jeweils 8 Punkte auf ihrem Konto hatten.

Von den Schülern der Klasse U 15 waren ebenfalls drei Rennen zu absolvieren, wobei hier  20 Temporunden und ein Punktefahren über 40 Runden auf dem Programm standen. Die gute Nachwuchsarbeit des SC Berlin und des Marzahner RC 94 stach hier besonders hervor, denn in allen drei Wettbewerben dominierten die Fahrer dieser Vereine recht deutlich. So siegte im Ausscheidungsfahren Sascha Telschow vom Marzahner RC 94 vor Florian Bondzau vom SC Berlin und dem Marzahner Robin Ruhe, während es bei den 20 Temporunden einen Doppelsieg für den Marzahner RC 94 gab, als Sascha Telschow und Raul-Odin Voigt mit jeweils 8 Punkten vor Florian Bondzau mit 7 Punkten ins Ziel kamen. Eine tolle Vorstellung bot dann Raul-Odin Voigt, der im Punktefahren mit 28 Punkten glänzte und seinen Kontrahenten keine Chance ließ. Diesmal in umgekehrter Reihenfolge gab es wieder einen Doppelsieg für die Marzahner, denn Sascha Telschow konnte mit 19 Punkten erneut Florian Bondzau auf Platz drei verweisen, der 17 Punkte erspurtete.

Der dritte Bahnpokal wird am 30. März 2016 über die Bühne gehen, wobei hoffentlich auch wieder einige Gastfahrer aus dem Umland am Start stehen werden.

 

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Über den Verband

Kontakt

Folge uns

Anmeldung