Zur Beachtung an folgenden Tagen findet Stehertraining statt 05.10.2016 13:00 15:30 19:30 21:30 06.10.2016 13:00 15:30 19:30 21:30 07.10.2016 13:00 15:30 19:30 21:30 Daher eingeschränktes Bahntraining für Nachwuchs.

Berliner Offroadserie 2016

Werte Sportfreunde, bei der Generalausschreibung zur Berliner Offroadserie hat sich der Austragungsort, des 3. Laufes geändert. Hier die Termine und Startorte: 09.10.2016 in Potsdam Ravensberge, 14478 Potsdam (Waldstadt), Am Wald/Hegemeisterweg 30.10.2016 in Berlin-Köpenick Müggelberge, 12559 Berlin, Straße zum Müggelturm 13.11.2016 in Golzow, 14778 Golzow, B102 an der Ortseinfahrt in Golzow NEU 27.11.2016 in Grünheide, 15537 Grünheide OT Fangschleuse, Gottesbrück / Ernst-Thälmann-Str. Arge Offroad i.A. M. Lemke Sportwart
Werte Sportfreunde und Trainer, wegen Urlaub der Landestrainer und aus organisatorischen Gründen fällt die Trainersitzung am 10.10. 2016 aus. Die nächste Trainersitzung findet am 14.11.2016 wie üblich, am 2. Montag des Monats, um 19 Uhr in der Geschäftsstelle des BRV statt. Mit sportl. Grüßen M. Lemke Sportwart
Letzte Änderung am Montag, 26 September 2016 16:23
Eine großes Radsportherz schlägt nicht mehr. Erich Zawadski, den die Radlerwelt nur „Ete“ nannte, ist im Alter von 94 Jahren ruhig eingeschlafen. Zawadski, eigentlich ein Ur-Berliner, verbrachte seine zweite Lebenshälfte in Erfurt. Bereits 1938 war er Deutscher Jugendmeister mit dem Straßenvierer von Iduna Berlin. Nach dem Kriege fuhr er als Profi die Deutschland-Rundfahrt und viele Sechstagerennen. Im Jahr 1953 reamateurisiert, fuhr Zawadski mit den damaligen Assen wie Täve Schur oder dem Weimarer Bernhard Trefflich die heute legendäre Friedensfahrt mit der DDR-Nationalmannschaft. Im gleichen Jahr bewies er seine Vielseitigkeit als DDR-Stehermeister und wurde nochmals Zweiter. Einige Jahre später wechselte der Allrounder in das Lager der Schrittmacher und führte mit seinem 2400ccm-Profimotor den Leipziger Siegfried Wustrow in Zürich vor dem Erfurter Ex-Weltmeister Georg Stoltze, der Bronze gewann, zur Vize-Weltmeisterschaft. Danach hatte Zawadski bis zum Ende seiner Laufbahn eine „feste Verbindung“ mit Stoltze und führte den damaligen Lokalmatadoren auf seiner Heimatbahn im Andreasried zum Gewinn der DDR-Stehermeistershaft und in den Folgejahren zu einigen Medaillen. Noch bis ins hohe Alter, er bekam zum 80. Geburtstag noch eine neue Rennmaschine, hielt er sich mit Trainingstouren…

Nachruf

Am 06. September 2016 verstarb nach kurzer Krankheit der ehemalige 2. Vorsitzende des Berliner Radsport Verband e.V. und langjährige Vorsitzende der RV Möwe Britz Herbert Töpfer im Alter von 81 Jahren. Am 05. Mai 1935 geboren, war der Neuköllner schon als Jugendlicher vom Radsport begeistert. In dieser Zeit nahm er auch aktiv am Renngeschehen teil, wo er im Jahre 1952 mit einem sechsten Platz bei den Deutschen Bahnmeisterschaften im Mannschaftsrennen in Speyer auf sich aufmerksam machte. In vielen folgenden Rennen, hauptsächlich auf der Bahn, blieben gute Ergebnisse wie die Berliner Vizemeisterschaft im Sprint aber auch etliche Siege nicht aus. Nach seinem Karriereende blieb Herbert Töpfer dem Radsport treu und engagierte sich beim RV Möwe Britz als 1. Vorsitzender, wo er viele Jahre zahlreiche Straßenradrennen veranstaltete. Im Jahre 1994 wurde er 2. Vorsitzender des Berliner Radsport Verband e.V. und übernahm auch Aufgaben im Präsidium des Bund Deutscher Radfahrer. Wir werden sein Andenken stets in Ehren halten und sprechen seinen Angehörigen unser aufrichtiges Beileid aus.

Über den Verband

Kontakt

Folge uns

Anmeldung

Facebook