Auch diesmal ist es dem Schöneberger RV Iduna gelungen, für seine 2. Auflage der RTF Ins Märkische Luch (RTF Nr. 3270) am Samstag 23. Juni 2018 den originellen Startort in Spandau anzubieten, von dem die Teilnehmer im letzten Jahr so begeistert waren (siehe Rückblick 2017 ): Start und Ziel erfolgen auf einem bewachten Polizeigelände, die Anmeldung und das Büffet sind in einem ausgedienten U-Bahn-Wagon untergebracht und es stehen ausreichend überdachte Parkplätze zur Verfügung. Aber auch die gelobte Streckenführung auf verkehrsarmen und landschaftlich schönen Straßenabschnitten wurde beibehalten: Angeboten werden 3 Strecken von jeweils 155 km, 115 km und 75 km. Pünktlich um 10:00 Uhr wird Organisator Reinhard Schulz auf dem Gelände der Polizeidirektion, Radelandstraße 21 in 13589 Berlin-Spandau den offiziellen Startschuss geben (Startzeit von 10:00 Uhr bis 10:30 Uhr). mehr: https://www.rv-iduna.de/seite/321650/rtf-ins-m%C3%A4rkische-luch.html
Werte Sportler, Trainer, Betreuer , Vereinsvorsitzende, ab dem 19.06.2018 hat die Geschäftsstelle aus organisatorischen Gründen neue Öffnungszeiten. Wir bitten dies zu beachten. Neue Öffnungszeiten: Dienstag : 9:00 bis 13:00 Uhr  und  Donnerstag: 14:00 bis 19:00 Uhr BRV - Vorstand
Letzte Änderung am Dienstag, 19 Juni 2018 08:42
Werte Soportler, Trainer und Betreuer, anbei die Übersichtliste des Gesamtstandes nachdem Bahnpokal vom 13.6.2018. Der entsprechende Name des Sportler wurde geändert und die entsprechenden PUnkte eingetragen. Wir bitten doie verzögerte Änderung zu entschuldigen. Schüler U 13       13.06.2018                 10 Runden Scratch   Zeit: 4:06,8             Platz Nummer Name Verein     1 5 Holst, Toni SC Berlin     2 4 Kühne-Fernandez, Benjamin SC Berlin     3 38 Kirste, Onno BSV AdW Berlin     4 11 Nickel, Simon RSG "Sprinter" Fredersdorf     5 2 Mohrin, Louis Adem BRC Semper 1925     6 1 Philipp, Larissa BSV AdW Berlin     7 39 Trommler, Athina BSV AdW Berlin     8 3 Kaufmann,Joshua SC Berlin     9 10 Murugaih, Mirian RSG "Sprinter" Fredersdorf     10 15 Lerahn, Enzo SC Berlin     DSQ 7 Tietz, Gabriel SC Berlin                             Schüler U 13       13.06.2018  …
Letzte Änderung am Dienstag, 19 Juni 2018 08:27
Werte Soportler, Trainer und Betreuer, anbei die Übersichtliste des Gesamtstandes nachdem Bahnpokal vom 13.6.2018. Ein Sportler konnte wegen Namensvermischung noch nicht eingetragen werden. Sowie hier der Stand geklärt ist, wird das Ergebnis entsprechend verändert. Schüler U 13 13.06.2018 10 Runden Scratch Zeit: 4:06,8 Platz Nummer Name Verein 1 5 Holst, Toni SC Berlin 2 4 Kühne-Fernandez, Benjamin SC Berlin 3 38 Kirste, Onno BSV AdW Berlin 4 11 Nickel, Simon RSG "Sprinter" Fredersdorf 5 2 Mohrin, Louis Adem BRC Semper 1925 6 1 Philipp, Larissa BSV AdW Berlin 7 39 Trommler, Athina BSV AdW Berlin 8 3 Kaufmann,Joshua SC Berlin 9 10 Murugaih, Mirian RSG "Sprinter" Fredersdorf 10 15 Lerahn, Enzo SC Berlin DSQ 7 Tietz, Gabriel SC Berlin Schüler U 13 13.06.2018 Unbekannte Distanz über  4 Runden Zeit: 1:38 Platz Nummer Name Verein 1 5 Holst, Toni SC Berlin 2 4 Kühne-Fernandez, Benjamin SC Berlin 3 11 Nickel, Simon RSG "Sprinter" Fredersdorf 4 7 Tietz, Gabriel SC Berlin 5 1 Philipp, Larissa BSV AdW Berlin 6 2 Mohrin, Louis Adem BRC Semper 1925 7 38 Kirste, Onno BSV AdW…
- Beim Bahnpokal räumt der talentierte SC Berlin-Fahrer alles ab –   Erneut zeigte sich beim ersten von zwei angesetzten Bahnpokalen im Monat Juni die Schwierigkeit, für ausreichende Beteiligung in den einzelnen Altersklassen auf der Bahn im Velodrom zu sorgen. Renneinsätze außerhalb Berlins gelten natürlich ebenso als Entschuldigung für eine Nichtteilnahme wie auch krankheitsbedingtes Fehlen, aber ansonsten kann es doch keine bessere Gelegenheit vor Ort geben, seinem geliebten Sport nachzugehen. Bekanntlich ist jedes angebotene Rennen, wo man sich mit Konkurrenten messen kann, besser als nur Training und so war es schon verwunderlich, dass zum Beispiel bei der Elite kein einziger Fahrer aus Berlins Bundesligateam KED-Stevens dabei war. Aber es gab sie dennoch, die Besonderheiten eines derartigen Renntages, denn mit dem Berliner Profi aus Österreich Andreas Müller war ein Fahrer am Start, an dem sich der Nachwuchs orientieren konnte, wobei der Routinier mit drei Siegen im Ausscheidungsfahren, bei den 20 Temporunden und im 50 Runden Punktefahren letztlich nicht zu schlagen war. Einen weiteren Farbtupfer setzte der Jugendfahrer Vladislav Eikhorn aus Kazachstan, der seit einiger Zeit in Berlin lebt und Mitglied des…

Über den Verband

Kontakt

Folge uns

Anmeldung

Facebook